Go to Top

Das OFENWERK

Das OFENWERK in Nürnberg
Ob Oldtimer oder Youngtimer – in dem charmanten Industriekomplex der 20er Jahre im Norden Nürnbergs fühlen sich Fahrzeuge jeden Alters wohl. Das OFENWERK umfasst große und sehr geräumige Hallen, gestützt von Spannbetonelementen und gebogenen Stahlträgern. Sie schaffen eine einmalige Atmosphäre für historische, automobile Kulturgüter, Raritäten und besondere Fahrzeuge jeder Art. Während der Öffnungszeiten steht das OFENWERK für Besucher kostenfrei offen.

Rund um Oldtimer:

  • Jedes Jahr veranstaltet das OFENWERK  beliebte Oldtimer-Treffen
  • Im OFENWERK haben Sportwagen- und Oldtimerbesitzer die Möglichkeit, ihr Fahrzeug in einer sauberen, trockenen, beheizten und alarmgesicherten Halle einzustellen
  • Werkstattservice – in unseren Werkstätten ist Ihr Fahrzeug in besten Händen

 

Als Eventlocation in Nürnberg:

  • Für Firmen und Eventveranstalter (Messen, Vorträge, Ausstellungen, Seminare etc.)
  • Für Privatpersonen (Feiern, Hochzeiten, Jubiläen)

 

Als kulinarisches Highlight:

  • Sonntagsbrunch (einmal im Monat)
  • Café- und Bistrobetrieb während der Öffnungszeiten
  • Mittagessen

 

// Die Geschichte des OFENWERK

1916-1918 Die Nürnberger Firma Neumeyer baut in der Klingenhofstraße im Nürnberger Norden ein neues Fabrikgelände. Nicht zuletzt durch die Entwicklung eines neuen Fließpress-Verfahrens zur Herstellung von Messingprofilen ist Neumeyer zu dieser Zeit außerordentlich erfolgreich.
1960 Erwirbt die „Gute Hoffnungshütte“ das Firmengelände und fertigt unter dem Firmennamen „Kabelmetall“, neben Buntmetallprofilen, auch große Mengen Kabel.
1985 Peter Riedhammer und sein Werksleiter sind auf der Suche nach einem geeigneten
Industrieobjekt, da das Firmengelände des Industrieofenbauers im Schleifweg, in Nürnberg „aus allen Nähten platzt“. Das Gelände in der Klingenhofstraße erfüllt nicht nur die technischräumlichen Voraussetzungen sondern wird auch zum „Liebhaberobjekt“ für seinen Besitzer. Riedhammer renoviert und modernisiert die heruntergekommenen, unter Denkmalschutz stehenden Gebäude mit großem Aufwand und wird dafür mehrfach ausgezeichnet.
2003 Der italienische SACMI-Konzern, weltweit der größte Anbieter im Keramikmaschinen-Sektor, beteiligt sich an der Riedhammer GmbH.
2004 Die Riedhammer GmbH stellt einen Großteil seiner Fertigung in Nürnberg ein. Die Idee für das OFENWERK, zur Nutzung der leer stehenden Produktionshallen, wird geboren. SACMI wird Hauptgesellschafter der Riedhammer GmbH.
2005 Im Mai findet mit den „Noris Classic Days“ das erste Event statt, bei denen mehr als 100 elegante oder extravagante Autoseltenheiten begeisterten Besuchern präsentiert werden.
2006 Für hochwertige Auktionen, musikalische Veranstaltungen oder Rallyes bietet das OFENWERK, als Ort für mobile Liebhaber, eine Plattform.